Frau Hiroko Tamiya an der Feuerstelle "irori" bei Maikonocha HonpoDer Teeladen von Maikonocha HonpoRundgang in Herrn Yamashita´s Teegärten mit seinem Neffen, Herrn Tamiya Mitarbeiter entladen die neue TeelieferungMittagessen bei Herrn YamashitaHerrn Yamashitas unzählige Auszeichnungen machen ihn japanweit bekannt für die Herstellung von erstklassigem GyokuroMaikonocha Honpo pflegt eine lange Freundschaft zum Shuon'an Ikkyuji Temple Herr Tamiya senior, Herr Faerber und der Sohn des Klostervorstehers im Teeraum des Ikkyu-TempleIkkyū Sōjun (1394 - 1481), japanischer Zen-Meister, Dichter und einer der Schöpfer der japanischen TeezeremonieKonanji-Temple in Fugenji, Kyotanabe

Teefamilie

Seit vielen Jahrhunderten ist wohlschmeckender, gesunder Grüntee ein wichtiger Bestandteil der japanischen Kultur. Maikonocha Honpo´s Anliegen ist es, dass alle Menschen und Nationen der Welt die Feinheit ihrer Tees kennen und lieben lernen.

Die Teeanbauer aus Fugenji (Kyotanabe) schließen sich 1950 zu den „Fugenji Plantagen“ zusammen und betreiben gemeinsamen Großhandel. Seit 1970 führt Maikonocha Honpo einen öffentlich zugänglichen Einzelhandel.

Seitdem gewinnt Maikonocha Honpo fünfmal die höchste Ehrung der japanischen Teewelt, den ersten Preis auf der internationalen Teemesse, die vom Minister für Agrar- und Forstwirtschaft gefördert wird. Auf der Kansai Messe, die ebenfalls unter der Schirmherrschaft des Ministers für Agrar- und Forstwirtschaft steht, gewinnt Maikonocha Honpo sechsmal in Folge den ersten Preis. Auch in Muroran, auf der japanischen Insel Hokkaido, wird eine Zweigstelle in 1975 eröffnet.

Kyotanabe gilt als die Wiege des feinsten Gyokuro-Tees Japans. Dort befindet sich, umgeben von einer friedlichen, sanft hügeligen Landschaft und ausgedehnten Teefeldern, Maikonocha Honpo´s Hauptsitz. Kyotanabe liegt südlich von Kyoto und in der Nähe von Uji, einer Gegend, die weltweit berühmt für japanischen Tee ist. Mit äußerster Sorgfalt und traditionellem Wissen stellen die Teeanbauer hier den besten Gyokuro der Welt her, der für sein feindifferenziertes Aroma, seine blumige Süße und seinen vollmundigen, reifen Geschmack gepriesen wird.

Im Zentrum von Kyotanabe befindet sich das eigene Teehaus „Maiko Cha Boutique“. Dort werden in entspannter Atmosphäre neben erstklassigen Matcha und Gyokuro auch köstliche original japanische Desserts serviert. In der Maiko Cha Galerie werden Werke lokaler Künstlerinnen und Künstler ausgestellt.

Aufgrund der wiederholten hohen Auszeichnungen durch das Ministerium für Agrar- und Forstwirtschaft auf nationalen Teemessen wurde die Stadt Kyotanabe, die Region Fugenji und die Firma Maikonocha Honpo in ganz Japan bekannt für die Herstellung von hochwertigem Gyokuro Grüntee.